Alltag in der DDR

Der Machandelbaum oder Wacholder spielt im gleichnamigen Roman von Regina Scheer eine zentrale Rolle.

Machandel – Lebenswege der DDR in der kritischen Nachbetrachtung

Das Besondere am Roman ,,Machandel“ von Regina Scheer, welcher im Jahr 2014 erschienen ist, ist der Facettenreichtum, in welchem die verschiedenen Lebenswege der vorgestellten Menschen innerhalb der DDR und der Zeit des Nationalsozialismus nachgezeichnet werden. Da sind ehemalige KZ Häftlinge, die ihre ganze Hoffnung in das neue System der DDR […]

Christa Wolf bei ihrer Rede am 4. November 1989 auf dem Berliner Alexanderplatz

Christa Wolf: eine Rede für die Geschichtsbücher

Bildquelle: Von Bundesarchiv, Bild 183-1989-1104-060 / Link, Hubert / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de. Es war ein besonderer Tag am Berliner Alexanderplatz: Der 04.11.1989. Etwa einen Monat nach dem Mauerfall fand dort eine der vielleicht bekanntesten Demonstrationen auf dem Boden der DDR statt. Zu den prominenten Rednerinnen und Rednern […]

Die gewaltsame Niederschlagung der Studentenporteste in China 1989 wurden bis heute nicht aufgearbeitet.

Der Aufstand am Platz des himmlischen Friedens 1989

Der Aufstand am Platz des himmlischen Friedens und seine blutige Niederschlagung schreckten die Bürgerinnen und Bürger der DDR nicht ab. Es herrschte ein besonderes Klima in der kommunistischen Welt des Jahres 1989. Während Michail Gorbatschow in der Sowjetunion mit seinen Reformprogrammen für Hoffnung und gleichzeitig Zukunftsangst sorgte, gewannen die Gedanken […]

Deutsche Mark konnte nach der Wiedervereinigung 1990 1:1 gegen DDR-Mark getauscht werden

Die Ostdeutschen bejubeln die D-Mark im Verhältnis 1:1

Lange herrschte Ungewissheit über den Umgang mit den verschiedenen Währungen in Ost und West. Die Bundesbank schlug gar einen Wechselkurs von 1:2 zwischen der Ostmark und der D-Mark vor. Dieser Kurs hätte bedeutet, dass die Bürgerinnen und Bürger der DDR die Hälfte ihres hart ersparten und ohnehin in den meisten […]

Stille Revolutionen im Osten: Die Proteste in Berlin und Leipzig 1989

Die bekannten Montagsdemonstrationen stammen aus der Friedensbewegung der DDR in den frühen 1980er Jahren. Bereits im Jahr 1981 wurden Friedensgebete abgehalten, ab dem Jahr 1982 nur noch am Montag. Zentrale Figur ist der Pfarrer Christoph Wonneberger, der schon 1982 Friedensgebete in Dresden hielt. Wonneberger ist zudem ein Mitbegründer der AG […]

November 1989 – Die Mauer fällt

Die Flucht in den Westen von so vielen Ostdeutschen im Sommer und Herbst 1989 löste auch in der DDR selbst Demonstrationen und Widerstand gegen die kommunistische Führung aus. Die Montagsdemonstrationen Am Weltfriedenstag, dem 1. September, kam es zu ersten Demonstrationen in Neuruppin und Forst, bei denen vor allem junge Leute […]

Der Sommer 1989

Mit dem neuen sowjetischen Generalsekretär Michail Gorbatschow kam 1985 neuer Wind in die sowjetische Politik. Er wollte die eingefahrene stalinistische Strukturen überwinden und dadurch die schlechte Wirtschaftslage verbessern. Gorbatschow benutzte das russische Wort “Glasnost”, das für Offenheit, Transparenz oder Öffentlichkeit steht, um seine neue Staatsführung zu beschreiben. „Glasnost” So wurden […]

Die Berliner Mauer – Aufbau, Existenz und Fall

„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.” Berlin von 1945 bis 1961 Nachdem die Alliierten Hitlerdeutschland besiegt hatten, teilten die vier Siegermächte Deutschland 1945 in vier Zonen ein. Auch für die Hauptstadt Berlin wurden vier Zonen geschaffen, der Ostteil der Stadt kam unter sowjetische Kontrolle und die westlichen Siegermächte […]